Tarifvertrag bauhauptgewerbe gültigkeit


Der Arbeitsvertrag mit einem einzelnen Arbeitgeber kann sowohl für nicht näher bezeichnete als auch für bestimmte Laufzeiten nach Zustimmung der Parteien geschlossen werden. Wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer entsendet, um seine Qualifikationen durch Denaufgeben auf seine Arbeit zu verbessern, behält sich der Arbeitgeber den Arbeitsplatz (Post) des Arbeitnehmers und den Durchschnittslohn für den Hauptarbeitsplatz vor. Die Arbeitnehmer, die zur Verbesserung ihrer Qualifikationen durch die Aufgabe ihrer Arbeit an einen anderen Ort entsandt werden, erhalten nach dem Verfahren und in den Beträgen, die für die auf Geschäftsreisen entsandten Arbeitnehmer vorgesehen sind, Reisegeld. Die Kündigung eines Arbeitsvertrages mit einem Arbeitnehmer aus Gründen, aufgeführt in Absatz 2 dieses Artikels, ist zulässig, wenn es nicht möglich ist, diesen Mitarbeiter mit Zustimmung eines Mitarbeiters in eine andere Tätigkeit zu überführen. Unter Androhung von Massenentlassungen ergreift der Arbeitgeber unter Berücksichtigung der Stellungnahme des gewählten Gewerkschaftsgremiums die notwendigen Maßnahmen, die nach dem vorliegenden Kodex, anderen Bundesgesetzen, dem Tarifvertrag, dem Vertrag vorgesehen sind. Weigert sich der Arbeitnehmer, in einem anderen System weiterzuarbeiten, so wird ein Arbeitsvertrag gemäß Artikel 81 Absatz 2 dieses Kodex gekündigt. In diesem Fall muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer die erforderlichen Garantien und Entschädigungen gewähren. Bei der Umstrukturierung der Organisation oder der Änderung ihrer Eigentumsform ist eine der Parteien berechtigt, der anderen Partei ihre Vorschläge zum Abschluss eines neuen Kollektivvertrags oder zur Verlängerung der Geltungsdauer des bestehenden Vertrags um einen Zeitraum von bis zu drei Jahren zu übermitteln. Bei der Entsendung der Mitarbeiterin, die eine Position in einem korrespondierenden Bundesvorstand oder einer öffentlichen Institution der Russischen Föderation innehat, um in einer Vertretung der Russischen Föderation im Ausland zu arbeiten, werden Änderungen im Zusammenhang mit dem Zeitraum und den Arbeitsbedingungen im Ausland in dem arbeitsvertrag vorgenommen, der zuvor mit ihm (ihr) geschlossen wurde. Nach Beendigung der Tätigkeit im Ausland ist diese Person an der früheren oder gleichwertigen Stelle (Position) beschäftigt und, wenn sie nicht verfügbar ist, wird sie auf die andere Stelle (Position) mit seiner (ihrer) Vereinbarung angestellt. Bau, Wiederaufbau, technische Umrüstung von Produktionsanlagen, Herstellung und Einführung neuer Ausrüstungen oder Einführung neuer Techniken sind nicht zulässig, es sei denn, nach der staatlichen Prüfung der Arbeitsbedingungen liegen Erkenntnisse vor, aus denen hervorgeht, dass die im ersten Teil dieses Artikels genannten Projekte den Anforderungen des Arbeitsschutzes entsprechen. Das Arbeitsschiedsverfahren wird von den Parteien des kollektiven Arbeitskampfes und der Dienstleistung zur Beilegung von Kollektivarbeitsstreitigkeiten spätestens drei Arbeitstage nach Beendigung der Prüfung eines kollektiven Arbeitskampfes mit der Schlichtungskommission oder dem Mediator gebildet. Geschieht dies nicht innerhalb der hierin genannten Bedingungen mit triftigen Gründen, kann das Gericht sie wieder aufnehmen.

Die Abstimmung über die neuen Tarifverträge wurde am 16.