Mustersatzung verein e.v


Ziel des Vereins ist die Förderung von Forschung und wissenschaftlicher Arbeit auf dem Gebiet der Mustererkennung, des gegenseitigen Erfahrungsaustauschs und des gemeinsamen Ansatzes für wissenschaftliche und technologische Fragen im Bereich der Mustererkennung, sowohl national als auch international. Der DAGM e.V. betrachtet die interdisziplinäre Forschung, die sie unterstützen will, als wesentlichen Bestandteil der wissenschaftlichen Forschung zur Mustererkennung. Die Verbreitung von Forschungsergebnissen und -ergebnissen zwischen den verschiedenen beteiligten wissenschaftlichen Zweigen ist daher integraler Bestandteil des Zwecks des Vereins. b) Der DAGM e.V. sieht eine breite Verbreitung wissenschaftlicher Ergebnisse und umfassende Informationen für alle interessierten Kreise über die Entwicklung der Mustererkennung auf nationaler und internationaler Ebene durch Veröffentlichungen in einschlägigen wissenschaftlichen Zeitschriften, durch Berichte, Rundschreiben, Arbeitsblätter und Leitlinien vor. Der Hamburger Sport-Verein (HSV) geht auf die Fusion von Der Hohenfelder Sportclub und Wandsbek-Marienthaler Sportclub am 29. September 1887 zum Sport-Club Germania Hamburg zurück. Es war der erste von drei Vereinen, die am 2.

Juni 1919 zum HSV in seiner jetzigen Form fusionierten. Der HSV erkennt in seiner Vereinssatzung die Gründung des SC Germania als eigenen Ursprungsdatum an. [3] Die beiden anderen Vereine der Fusion im Juni 1919 waren der 1888 gegründete Hamburger FC und der FC Falke Eppendorf aus dem Jahr 1906. Die Fusion kam zustande, weil die drei Clubs durch die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf Personal und Finanzen stark geschwächt worden waren und sie nicht als getrennte Einheiten weitermachen konnten. [4] 3. AMNESTY INTERNATIONAL richtet sich an Regierungen, zwischenstaatliche Organisationen, bewaffnete politische Gruppen, Unternehmen und andere nichtstaatliche Akteure. AMNESTY INTERNATIONAL versucht, Menschenrechtsverletzungen genau, schnell und beharrlich aufzudecken. Sie recherchiert systematisch und unparteiisch die Fakten einzelner Fälle und Muster von Menschenrechtsverletzungen.

Diese Erkenntnisse werden veröffentlicht, und Mitglieder, Unterstützer und Mitarbeiter mobilisieren öffentlichen Druck auf Regierungen und andere, um die Missbräuche zu stoppen. Zusätzlich zu seiner Arbeit über spezifische Menschenrechtsverletzungen fordert AMNESTY INTERNATIONAL alle Regierungen nachdrücklich auf, die Rechtsstaatlichkeit zu beachten und Menschenrechtsnormen zu ratifizieren und umzusetzen; sie führt eine breite Palette von Menschenrechtserziehungsaktivitäten durch; und sie ermutigt zwischenstaatliche Organisationen, Einzelpersonen und alle Organe der Gesellschaft, die Menschenrechte zu unterstützen und zu achten.